HPG bedeutet ganz einfach: Heilpraktikergesetz. Der Heilpraktiker für Psychotherapie betreut, begleitet Menschen mit seelischen Störungen, z.B. Depressionen, Anpassungsstörungen, posttraumatische Belastungsstörungen, etc. Er ist nicht befugt Medikamente zu verordnen, dieses obliegt nur den Psychiatern und/oder anderen (Fach-)Ärzten.
Der Unterschied zum Coaching ist, dass es sich bei der Betreuung, Therapie dieser Menschen um klar diagnostizierte Störungsbilder nach dem ICD handelt.
Bei der Begleitung dieser Menschen wende ich die Methoden der Gesprächstherapie und der kognitiven Verhaltenstherapie an.

Wie alle Heilpraktiker bin auch nicht bei den Krankenkassen zugelassen. Allerdings gibt es in Ausnahmefällen die Möglichkeit, dass Ihre Krankenkasse dennoch für die Erstattung der Kosten aufkommt. Bitte sprechen Sie mich für weitere Informationen direkt an.

"Man kann das Leben nur vorwärts leben, doch nur rückwärts verstehen."